Wishlist

Ihr Ansprechpartner

Frank Fluegel
whatsapp
Telefon: +49 911 23737500
E-Mail: info(at)frankfluegel.com

Preis anfragen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling erläutern wir in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Ansprechpartner
Frank Fluegel
E-Mail: info(at)frankfluegel.com
Ihr Ansprechpartner
Frank Fluegel
E-Mail: info(at)frankfluegel.com
Close
Preis anfragen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling erläutern wir in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank
Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
The Connor Brothers We must be careful header

Werke von The Connor Brothers

Das Künstlerduo „The Connor Brothers“ sind fiktive Charaktere, die jenseits der Leinwand arbeiten und Wahrheit und Kunstfertigkeit vermischen, um ihr Publikum gleichermaßen zu erfreuen und zu desorientieren. Jede Interaktion mit ihrer Arbeit spielt mit Emotionen, der Realität und dem Bedürfnis nach Ablenkung.

Satirischer Wechsel von Gefühl, Realität und dem Bedürfnis nach Ablenkung | The Connor Brothers

The Connor Brothers sind schnell zu einem der angesagtesten Namen in der zeitgenössischen Kunst aufgestiegen. Ihre Werke befinden sich weltweit in bedeutenden öffentlichen und privaten Sammlungen, darunter das Victoria and Albert Museum, die Penguin Collection und die Sammlungen Omar Koch oder Niarchos. Sie hatten auch ausverkaufte Ausstellungen in Los Angeles und Sydney und kuratierten 2015 die Performance von Pussy Riot in Banksys Dismaland-Ausstellung.

The Connor Brothers benutzen Collagen, um die Bedeutungen von Gemälden alter Meister und alten Liebesromanen zu untergraben und werfen einen zynischen und eindringlichen Blick auf die zeitgenössische Kultur. Ihr Werk interpretiert Objekte aus der Vergangenheit neu und liefert so eine humorvolle, spielerische Wendung über die Besessenheit zeitgenössischer Gesellschaften von Reichtum, Ruhm und dem unrealistischen Idealismus menschlicher Beziehungen.

Das Duo „The Connor Brothers“ sind fiktive Charaktere, ein Pseudonym. Das Paar brach 2012  in die Kunstwelt ein, als Franklyn und Brendan Connor, die einem christlichen Kult entfliehen, der sie als Kinder von der modernen Gesellschaft abgeschnitten hatte. Nachdem sie im Alter von 16 Jahren geflohen waren, wurden sie mit neuen Bildern und Erfahrungen bombardiert, die sie nur schwer zu verstehen vermochten. In ihrem Bemühen, Ordnung zu schaffen, verarbeiteten sie die neue Welt mit Hilfe von Skizzenbüchern, aus denen schließlich eine Reihe von Gemälden entstehen sollte. Diese Stücke wurden wiederum in Auktionshäusern und Galerien auf der ganzen Welt verkauft.

The Connor Brothers arbeiten jenseits der Leinwand und vermischen dabei Wahrheit und Kunstfertigkeit, um ihr Publikum gleichermaßen zu erfreuen und zu desorientieren. GALERIE FRANK FLUEGEL hat das Duo seit 2019 im Programm. Jede Interaktion mit ihrer Arbeit spielt mit Emotionen, der Realität und dem Bedürfnis nach Ablenkung.

Ihr Erfolg machte die Geschichte schließlich zu einem Hindernis, so dass sie sich zwar offenbarten, aber den Künstlernamen  behielten. Obwohl ihre Identität bekannt wurde, ist die fiktive Biographie immer noch überall zu finden, neben der Kunst, die sie gemeinsam als Therapieform entwickeln.

Nachdem das Duo diese fiktive Biografie über 18 Monate lang beibehalten hatte, beschlossen The Connor Brothers, aus der Deckung auszubrechen und ihre wahre Identität, Mike Snelle und James Golding, zu enthüllen. Diese Enthüllung führte zu einem enormen Anstieg der Verkäufe, da ihre Werke zusammen mit zeitgenössischen Meistern auf großen internationalen Auktionen verkauft wurden.

Während The Connor Brothers vor allem für ihre Pulp Fiction-Serie bekannt ist – eine Vielzahl von Mills und Boon inspirierten Figuren, die Oscar Wilde, Shakespeare und George Bernard Shaw zitieren – schreckt das Paar nicht davor zurück, sich auf echte Schwierigkeiten einzulassen.

The Myth of normal | The Connor Brothers
Künstler-Porträt

# The Connor Brothers