Mr. Brainwash Caught Red Handed / Mixed Media / signiert / Unikat

Jahr: 2022
Format: 55,9 x 76,2 cm / 21.7 x 29.9 inch
Material: Fine Art Papier
Technik: Mixed Media, Stencil, Sprayfarbe.
Auflage: Unikat
Sonstiges: handsigniert Front und Verso.

Mr. Brainwash Caught Red Handed Unique
The Saturday Evening Post Steven Dohanos
Mr. Brainwash Caught Red Handed Girl Closeup

Mr. Brainwash Caught Red Handed / Mixed Media / signiert / Unikat

Jahr: 2022
Format: 55,9 x 76,2 cm / 21.7 x 29.9 inch
Material: Fine Art Papier
Technik: Mixed Media, Stencil, Sprayfarbe.
Auflage: Unikat
Sonstiges: handsigniert Front und Verso.

Caught Red-Handed - Auf Frischer Tat erwischt.

Mr. Brainwash Caught Red Handed.

Jahr: 2022
Format: 55,9 x 76,2 cm / 21.7 x 29.9 inch
Material: Fine Art Papier
Technik: Mixed Media, Stencil, Sprayfarbe.
Auflage: Unikat
Sonstiges: handsigniert Front und Verso.

Mr. Brainwash Caught Red Handed.

Caught Red Handed ist ein Unikat des Street Art Künstlers Mr. Brainwash. Der Titel des Bildes heisst wörtlich übersetzt „auf Frischer Tat erwischt“. Wie viele seiner Arbeiten, geht auch das Motiv Caught Red-Handed von Mr. Brainwash auf Vintage Illustrationen der Saturday Evening Post zurück, die häufig von Norman Rockwell oder Steven Dohanos gestaltet wurden. Ein älterer Herr im Anzug erwischt ein kleines Mädchen bei irgendeiner Tat. Das Kind hält unschuldig die Hände nach oben. Im Original von Normal Rockwell wissen wir natürlich nicht was das kleine Mädchen angestellt hat. Bei Mr. Brainwash wurde das Motiv in seiner ureigenen Weise verfremdet, indem das Mädchen mit Farbe beschmierte Hände hat und einen Farbeimer neben sich stehen hat. Das Mädchen hat also ganz offensichtlich in Street Art Manier irgendeine Wand bemalt.

Mr. Brainwash ist bekannt dafür seine Inspirationen in Klassikern der US-amerikanischen Kultur zu finden. Der gebürtige Franzose steht wie kein anderer Künstler für den American Way of Life. Schaffte er es doch in kurzer Zeit, sich mit seinen Unikaten und Originalen zum erfolgreichen Künstler hochzuarbeiten. Die Werk Serie „Caught Red Handed“ basiert auf Illustrationen für  die Saturday Evening Post von Stevan Dohanos. Genau genommen auf der Arbeit „The Hardware Store“ das als Cover Illustration am 10. November 1951 auf der Saturday Evening Post erschien. Das dazugehörige Originalgemälde wurde später zum Preis von $28.125 verkauft.

Stevan Dohanos geboren am 18. Mai 1907 in Lorain, Ohio, wuchs als großer Bewunderer von Norman Rockwell auf und ging so weit, seine Saturday Evening Post-Cover-Illustrationen in Buntstift zu kopieren, die er an Freunde, Verwandte und Mitarbeiter verkaufte. Stevan wusste kaum, dass er eine enge persönliche Freundschaft mit Rockwell entwickeln würde, da seine eigene Kunst im Laufe seines Lebens 123 Mal das Cover der Post zierte.

Während er von Rockwells Talent inspiriert wurde, wurde Dohanos zu einem „amerikanischen Realisten“, der den Alltag so darstellte, wie er war. Er wurde am stärksten durch das Werk von Edward Hopper beeinflusst und entschied sich dafür, das amerikanische Leben nicht wie Rockwell zu idealisieren.

Während und nach der Kunstschule arbeitete der junge Dohanos in einer Werbeagentur in Cleveland, reiste dann durch das Land und malte Wandmalereien, bevor er nach New York City ging, um als Werbegrafiker zu arbeiten. Schließlich zog er in die Künstlerkolonie Westport, Connecticut, wo er sich vom Alltagsleben seiner Nachbarn inspirieren ließ.

Während er in der Stadt arbeitete, nahm Dohanos Werbearbeiten von Kunden wie Four Roses Whiskey, Maxwell House Coffee, Pan Am Airlines, Cannon Towels, Olin Industries und John Hancock Insurance auf. Seine Arbeit wurde in Esquire, Medical Times, McCall’s und Colliers vorgestellt, bevor er zum ersten Mal erfolgreich bei The Saturday Evening Post inserierte.

Sein erster Umschlag der Post, die Ausgabe vom 7. März 1942, war ein im Krieg gut aufgenommenes Bild von Luftangriffsscheinwerfern einer Artilleriebatterie. In den 1940er und 1950er Jahren nahm das Arbeitspensum des Künstlers für The Post zu, und er erhielt einen Vertrag für etwa ein Dutzend Titelseiten pro Jahr.

Als sich die Titelseiten der Zeitschriften der Fotografie zuwandten und sich von der Illustration abwandten, wechselte Dohanos schnell den Beruf. Er machte Filmkunst für Klassiker wie White Christmas und war Vorsitzender des Nationalen Briefmarken-Beratungskomitees, wo er das Kunstdesign für über 300 Briefmarken beaufsichtigte. Er bekleidete diese Position in den Verwaltungen von 7 Präsidenten und 9 Postmeistergenerälen.

Stevan Dohanos fand Schönheit im alltäglichen Leben, indem er sich auf „den Ort und die Insignien des amerikanischen Traums konzentrierte, nicht auf diejenigen, die ihn bevölkerten“. Dohanos‘ Kunstwerke, die als berühmte Saturday Evening Post-Illustrationen bekannt wurden, schmücken heute die Wände, Säle und Galerien des Cleveland Museum, des New Britain Museum of American Art, der Pennsylvania Academy of the Fine Arts, des Dartmouth College, des Whitney Museum of American Art und verschiedener Bundespostämter in den Vereinigten Staaten. Er starb am 4. Juli 1994 im Alter von 87 Jahren.

Internationaler Shootingstar / Mr. Brainwash

Kaum ein anderer Street Art Künstler hat einen vergleichbar rasanten Aufstieg erlebt wie der 1966 in Garges-lès-Gonesse geborene Franzose Thierry Guetta aka Mr. Brainwash. Eng verbunden ist sein Weg zum erfolgreichsten Künstler der letzten Jahre mit dem Namen Banksy und dessen Oscar prämierten Film Exit Through the Gift Shop: In diesem Dokumentarfilm regt Banksy den damals noch unbekannten Thierry Guetta an, unter dem Pseudonym Mr. Brainwash selbst als Künstler aktiv zu werden. Hartnäckig hält sich deshalb das Gerücht, dass es sich bei dem Franzosen Brainwash um eine rein fiktive, von Banksy erdachte Person handelt und seine Werke tatsächlich von ihm erstellt werden.

Mr. Brainwash kombiniert in Work Well Together ganz in der Tradition der Pop Art bekannte Motive, Prominente, Comicfiguren und Ikonen mit den für ihn typischen, positiven und aufbauenden  Botschaften wie „Love is the Answer“, „Life is Beautiful“ oder „Follow Your Dreams“. Symbole von Keith Haring, Jean-Michel Basquiat aber auch Comicmotive wie Snoopy, Marvel Comics, Captain America finden sich im Hintergrund. Das Hauptmotiv der beiden kleinen Kinder wird als Stencil mit einer Schablone und Acrylfarbe aufgesprüht wohingegen der Hintergrund als Collage bzw. mit Mixed Media jeweils unterschiedlich ausgearbeitet wird. Alte Schnipsel aus Comicheftchen, Vintage Prospekten und andere Stencils lassen den Betrachter immer wieder neue Details erkennen. Der französischstämmige Street Art Künstler fertigt inzwischen auch regelmässig riesige Wandbilder von LA bis nach New York an die das Stadtbild prägen. Das neueste Mr. Brainwash Mural entstand im September 2021 in London an der Battersea Power Station.

Ihr Ansprechpartner
Frank Fluegel
E-Mail: info(at)frankfluegel.com
Ihr Ansprechpartner
Frank Fluegel
E-Mail: info(at)frankfluegel.com
Mr. Brainwash Caught Red Handed / Mixed Media / signiert / Unikat


Jahr: 2022
Format: 55,9 x 76,2 cm / 21.7 x 29.9 inch
Material:Fine Art Papier
Technik:Mixed Media, Stencil, Sprayfarbe.
Auflage:Unikat
Sonstiges:handsigniert Front und Verso.
GALERIE FRANK FLÜGEL
Obere Wörthstrasse 12
90403 Nürnberg
www.frankfluegel.com
Phone: +49 (0) 911-78 72 330
Cell: +49 (0) 172-81 20 255
info@frankfluegel.com