Wishlist

Ihr Ansprechpartner

Frank Fluegel
whatsapp
Telefon: +49 911 23737500
E-Mail: info(at)frankfluegel.com

Preis anfragen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling erläutern wir in unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Ansprechpartner
Frank Fluegel
E-Mail: info(at)frankfluegel.com
Ihr Ansprechpartner
Frank Fluegel
E-Mail: info(at)frankfluegel.com
Close
Preis anfragen

Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling erläutern wir in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank
Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Mel Ramos Lola Cola, Lithographie, signiert, nummeriert, Auflage 2500 Stück
16.04.2020 / Mel Ramos
Der Künstler Mel Ramos, Bedeutender Vertreter der Pop Art-Bewegung
Der US-amerikanische Künstler Mel Ramos, geboren 1935 in Sacramento, Kalifornien gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der Pop Art Bewegung. Der Künstler war Professor Emeritus an der California State University in Hayward. Er starb im Oktober 2018.

Der US-amerikanische Künstler Mel Ramos, geboren 1935 in Sacramento, Kalifornien gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der Pop Art Bewegung. Der Künstler war Professor Emeritus an der California State University in Hayward. Er starb im Oktober 2018.

Der Künstler Mel Ramos / Werk

Melvin John Ramos besuchte das Sacramento Junior College und das San Jose State College. Er war Schüler von Wayne Thiebaud und stand der so genannten Bay Area Figurative School nahe, die sich ab den 1950er Jahren vom damals in den USA vorherrschenden Abstrakten Expressionismus absetzte. Ramos erhielt seinen B.A. und seinen M.A. vom Sacramento State College und schloss seine Ausbildung 1958 ab. 1961 begann Mel Ramos, Comic-Figuren wie Superman, Batman, oder The Spectre zu malen. Von 1958-1966 unterrichtete Ramos Kunst an der Elk Grove High School und der Mira Loma High School in Sacramento. Nach zwei kurzen Lehraufträgen am College begann er eine lange Karriere (1966-1997) an der California State University, East Bay, in Hayward, Kalifornien, und war dann als Professor Emeritus tätig. Er war Artist in Residence an der Universität Syracuse und der Universität von Wisconsin.

I make sure that my pictures are not too erotic and that they always have a trace of humor. I make sure they are ‘in good taste.’ Either you understand it or not.

Mel Ramos

Ramos erhielt seine erste wichtige Anerkennung in den frühen 1960er Jahren; seit 1959 hat er an mehr als 120 Gruppenausstellungen teilgenommen. Zusammen mit Roy Lichtenstein und Andy Warhol gehörte er zu den ersten Künstlern, die Bilder aus Comics gemalt haben, und Werke der drei wurden 1963 gemeinsam im Los Angeles County Museum of Art ausgestellt. Zusammen mit Claes Oldenburg, James Rosenquist, Tom Wesselmann und Wayne Thiebaud schuf der Künstler Mel Ramos Kunstwerke, die Aspekte der in den Massenmedien dargestellten Populärkultur feierten. Ab 1963 begann er sich dem zentralen Thema seiner Arbeit zuzuwenden. Über weibliche Superheldinnen wie Wonder Woman gelangte er zur Darstellung von „Commercial Pin-ups“. Persiflagen, auf die Werbeanzeigen der 60er Jahre. Auf den Gemälden räkeln sich Pin-Up-Girls auf übergrossen Colaflaschen und Zigarettenpackungen. Diese Pin-Ups blieben über Jahrzehnte das Markenzeichen von Mel Ramos.
Seine erste Einzelausstellung in Deutschland fand 1966 in der Galerie Ricke in Kassel statt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Gespräch mit Mel Ramos, Crocker Art Museum, Sacramento, 31.05.2012

Superheldinnen und Pin-Up Girls

Der Künstler Mel Ramos war einer von 12 Vertretern der Pop-Art, die zusammen im Los Angeles County Museum of Art’s 1963 mit einer Ausstellung die aufkeimende neue Bewegung zeigten.

Das waren die Anfänge der Pop Art. Ursprünglich stellte Ramos bei Leo Castelli aus. Der Kontakt kam über den ehemaligem stellvertretenden Direktor Ivan Karp. Aber die Galerie war nicht
interessiert, als der Künstler begann, sich auf offenere sexuelle weibliche Akte zu konzentrieren, die das traditionelle kommerzielle Pinup-Girl persifliert wie beispielsweise ‚Have a Havanna 2‘ .

Bekannt sind bis heute vor allem die Motive mit Coca Cola, etwa The Pause that refreshes oder den Zigarren wie Have a Havanna 11.

Kritik für seine expliziten Frauendarstellungen erfuhr der Künstler in den 1960er Jahren. Bei einer Einzelausstellung im Jahr 1967 wurden Ramos-Bilder von der Kölner Polizei verhängt. Gezeigt wurden Arbeiten aus seiner Serie Animal Paintings, die Frauen in eindeutigen Posen mit Tieren wie Robben, Kängurus oder Nilpferden kombinierten. Seine Gemälde wurden in großen Pop-Ausstellungen in den USA und in Europa gezeigt und in Büchern, Katalogen und Zeitschriften in der ganzen Welt reproduziert.

Eine große Ausstellung seiner Werke fand 2011 in der Albertina in Wien statt.

Am 2. Juni 2012 wurde im Crocker Art Museum in seiner Heimatstadt Sacramento eine Retrospektive über 50 Jahre seines Schaffens eröffnet.

Mel Ramos starb am 14. Oktober 2018 im Kaiser-Krankenhaus in Oakland, Kalifornien, an Herzversagen.

Mel Ramos Hunt's, Lithographie, signiert, nummeriert, Auflage 199 Stück

Weitere bekannte Werke des Künstlers Alex Katz sind:

Vita / Mel Ramos

  • Geboren am 24. Juli 1935 in Sacramento, Kalifornien
  • 1958 Abschluss der Ausbildung am Sacramento State College mit B.A. und M.A.
  • 1964 Erste Einzelausstellung in der New Yorker Bianchini-Gallery
  • 1966 Erste deutsche Einzelausstellung in der Galerie Ricke in Kassel
  • 1966 – 1997 Mitglied der California State University und Professor Emeritus of the Department of Art.
  • 2011 große Mel Ramos Restrospektive in der Albertina in Wien.
  • 2012 Ausstellung im Crocker Art Museum in Sacramento.
  • 2018 gestorben am 14. Oktober im Kaiser-Krankenhaus in Oakland, Kalifornien, an Herzversagen.

Auszeichnungen / Mel Ramos

  • 1966 bis 1997 Professor für Malerei an der California State University in Hayward
  • Artist in Residence at Syracuse University and the University of Wisconsin.

Ausstellungen / Mel Ramos

  • 1963: Teilnahme an Pop Art-Ausstellungen im Oakland Museum of California und im Contemporary Art Museum in Houston
  • 1967: Einzelausstellung im San Francisco Museum of Art
  • 1969: Erste Einzelausstellung in Deutschland im Gegenverkehr, Zentrum für aktuelle Kunst, in Aachen
  • 1975: Einzelausstellung im Museum Haus Lange, Krefeld
  • 1977: Erste Retrospektive im Oakland Museum of California
  • 1991: Teilnahme an der großen internationalen Wanderausstellung »Pop Art« (Royal Academy of Arts, London; Museum Ludwig, Köln; Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Madrid; The Montreal Museum of Fine Arts)
  • 1999: Teilnahme an der druckgraphischen Gruppenausstellung »Pop Impressions« im Museum of Modern Art, New York
  • 2007: Teilnahme an der Ausstellung Pop Art Portraits in der National Portrait Gallery in London und in der Staatsgalerie in StuttgArt
  • 2010: Mel Ramos. 50 Jahre Pop-Art, Kunsthalle Tübingen, (erste europäische Retrospektive des Künstlers)
  • 2011: Mel Ramos, Villa Stuck, München
  • 2011: Mel Ramos. Girls, Candies & Comics, Albertina, Wien
  • 2012: Mel Ramos Retrospektive, Albertina Wien
  • 2012: Mel Ramos Pinup Queens, GALERIE FRANK FLUEGEL Nuernberg
  • 2015: Mel Ramos. My Age of Pop. Ludwig Museum Koblenz

Über den Autor

Frank Fluegel ist spezialisiert auf hochwertige Originale der Pop Art, Street Art sowie Contemporary Art. Seit 1999 führt er die GALERIE FRANK FLUEGEL mit Standorten in Nürnberg, Deutschland und Kitzbühel, Österreich.

Kontakt

16.04.2020 / Frank Flügel

Mel Ramos /