Mel Ramos Hav-a-Havana #9 (Platinum) / Lithografie / signiert, nummeriert / Auflage 60

Jahr: 2014
Format: 93 x 55 cm / 37 x 22 inch
Material: Echtes Silberblatt auf Canson 320g
Technik: Lithografie in 34 Farben
Auflage: 60 Stück
Sonstiges: signiert, nummeriert

Mel Ramos Hav-a-Havana #9 ( Platinum ), Lithografie, signiert, nummeriert, Auflage 60 Stück

Mel Ramos Hav-a-Havana #9 (Platinum) / Lithografie / signiert, nummeriert / Auflage 60

Jahr: 2014
Format: 93 x 55 cm / 37 x 22 inch
Material: Echtes Silberblatt auf Canson 320g
Technik: Lithografie in 34 Farben
Auflage: 60 Stück
Sonstiges: signiert, nummeriert

Mel Ramos Hav-a-Havana #9 (Platinum)

Jahr: 2014
Format: 93 x 55 cm / 37 x 22 inch
Material: Echtes Silberblatt auf Canson 320g
Technik: Lithografie in 34 Farben
Auflage: 60 Stück
Sonstiges: signiert, nummeriert

Mel Ramos Hav-a-Havana - Zigarrenmotive in Serie

Der Künstler Mel Ramos beugt sich an einem Nachmittag über einen Zeichentisch in seinem Heimatelier in den Hügeln von Oakland und arbeitet an einer Skizze einer üppigen nackten Frau, die sich auf einer riesigen Zigarre räkelt. Er rauchte selbst eine Zigarre – eine Standardprozedur im Studio, wenn er malt, zeichnet und spricht.

Zigarren. Frauen. Kommerzialisierung. Das ist sein Ding. So gibt es eine ganze Serie mit Cohiba, Havanna, Hav-a-Havana, Montecristo, H. Upmann und Davidoff. Gelegentlich gibt es eine Superhelden-Figur, aber in der Regel handelt es sich bei seinen Arbeiten um gut ausgestattete nackte Frauen, die menschengroße Coca-Cola-Flaschen umarmen oder aus überlebensgroßen Tootsie-Roll-Verpackungen hervorkommen, die suggestiv wie zerknitterte Laken zurückgeschlagen werden. Der Effekt ist ähnlich wie bei Botticellis „Geburt der Venus“, nur ein bisschen mutiger und viel frecher. Eher so, als würde Venus aus einer Torte springen. Einer Torte in der Playboy-Villa.

Diese koketten Öl-auf-Leinwand-Leckerbissen haben Mel Ramos gut gedient, seit er in den 60er Jahren als Schüler von Wayne Thiebaud zu malen begann. Schnell wurde er als Zeitgenosse von Andy Warhol und Roy Lichtenstein international bekannt und wird heute für seine einst schockierenden Bilder verehrt, die oft Feministinnen „auf den Plan riefen“, wie er sagt.

Werbebilder sind ein beliebtes Motiv der Pop Art. Doch kaum ein anderer Vertreter dieser Kunstrichtung hat sie so irritierend eingesetzt wie Mel Ramos. Mit seinen Kombinationen von Werbemotiven und Pin-up-Girls erlebte er seinen Durchbruch, erntete aber auch Kritik. Die Serie mit seinen Havanna Zigarren von Cohiba, Partagas, Davidoff oder Hoyo de Monterrey ist neben der Coca Cola Serie sicherlich die bekannteste Werkserie von Mel Ramos.

Erotische Szenen von nackten Frauen in riesigen Martini-Gläsern und idealisierten Frauenkörpern, wie man sie damals im Playboy-Magazin sehen konnte, waren typisch für die Bildmotive von Mel Ramos. Diese provozierende Sinnlichkeit wird durch seltsam anmutende Kombinationen im Motiv, eine nackte Frau, die in einem halboffenen Schokoriegel steht oder sich an eine riesige Zigarre lehnt, gebrochen. Während seiner gesamten Karriere hat Mel Ramos auf intelligente Weise sowohl die Grundlagen der kommerziellen Werbung als auch die modernen Schönheitsideale in Frage gestellt. Hav-a-Havana in der Platin Version ist dabei die edelste der Havanna Zigarren Werke von Mel Ramos.

Ihr Ansprechpartner
Frank Fluegel
E-Mail: info(at)frankfluegel.com
Ihr Ansprechpartner
Frank Fluegel
E-Mail: info(at)frankfluegel.com
Mel Ramos Hav-a-Havana #9 (Platinum) / Lithografie / signiert, nummeriert / Auflage 60


Jahr: 2014
Format: 93 x 55 cm / 37 x 22 inch
Material:Echtes Silberblatt auf Canson 320g
Technik:Lithografie in 34 Farben
Auflage:60 Stück
Sonstiges:signiert, nummeriert
GALERIE FRANK FLÜGEL
Obere Wörthstrasse 12
90403 Nürnberg
www.frankfluegel.com
Phone: +49 (0) 911-78 72 330
Cell: +49 (0) 172-81 20 255
info@frankfluegel.com