Wishlist

Ihr Ansprechpartner

Frank Fluegel
whatsapp
Telefon: +49 911 23737500
E-Mail: info(at)frankfluegel.com

    Preis anfragen

    Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling erläutern wir in unserer Datenschutzerklärung.

    Ihr Ansprechpartner
    Frank Fluegel
    E-Mail: info(at)frankfluegel.com
    Ihr Ansprechpartner
    Frank Fluegel
    E-Mail: info(at)frankfluegel.com
    Close

      Preis anfragen

      Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling erläutern wir in unserer Datenschutzerklärung.

      Vielen Dank
      Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
      Alex Katz Ulla in Black Hat, Lithografie, signiert, nummeriert, Auflage 75 Stück
      09.12.2019 / Alex Katz
      Der Künstler Alex Katz, Vorläufer der Pop Art-Bewegung
      Der US-amerikanische Künstler Alex Katz, geboren 1927 in Brooklyn, New York, ist einer der bedeutendsten Pop Art Schlüsselfiguren unserer Zeit. Der 2007 mit dem "Lifetime Achievement Award from the National Academy Museum" ausgezeichnete Künstler lebt und arbeitet in New York und Maine.

      Seine aus Russland stammende Familie vermittelte ihm schon immer eine große Begeisterung für Kunst. Ab 1946 studierte Alex Katz drei Jahre an der Cooper Union Art School in New York und besuchte im Anschluss von 1949 bis 1950 die Skowhegan School of Painting and Sculpture in Maine. Seine erste Einzelausstellung in der Roko Gallery, New York im Jahre 1954 war ein Misserfolg – heute blickt der Künstler Alex Katz auf mehr als 200 Einzel- und fast 500 internationale Gruppenausstellungen zurück.

      Der Künstler Alex Katz / Werk

      Einen entscheidenden Impuls für sein künstlerisches Schaffen erhielt Alex Katz während seines Sommerstudiums an der Skowhegan School. Er beschäftigte sich an der Cooper Union unter Morris Kantor insbesondere mit moderner Kunst. Skowhegan ermutigte ihn aus dem Leben zu malen – laut Alex Katz der Grund, sein Leben der Malerei zu widmen.

      Jeder intelligente Typ sollte abstrakt malen

      Ada Del Moro Katz

      Ein Ratschlag seiner Frau Ada, den der junge Künstler Alex Katz glücklicherweise nicht befolgt hat. Abstrakte Kunst produzieren fühlt sich für ihn nicht richtig an, er möchte malen was er sieht – eben aus dem Leben. So entstehen Ende der 1950er Jahre als Reaktion auf den abstrakten Expressionismus die Werke, die ihn zu einer Schlüsselfigur der Pop Art werden lassen: Gesichtsporträts vor einfarbigen Hintergrundfolien, für die ihm meist seine Frau und Muse Ada Modell sitzt. Ab den frühen 1960er Jahren setzt Alex Katz neben der Malerei vermehrt auf das Lieblingsmedium der Pop Art, die Druckgrafik – die er meisterhaft beherrscht.

      YouTube

      Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
      Mehr erfahren

      Video laden

      Im Gespräch mit Alex Katz, The Museum of Contemporary Art, Los Angeles, 27.08.2013

      Zeitlose Schönheit und die Erscheinung als Rätsel

      Sein künstlerischer Weg ist abwechslungsreich, konzentriert sich aber immer auf die Schönheit der Motive: Er führt ihn über die Parallelwelt des Modedesigns über großformatige Landschaften und Seascapes hin zu Blumenbildern wie „Yellow Flags“ und Darstellungen von Tänzern sowie Aktfiguren.

      Der Künstler Alex Katz ist fasziniert von der Erscheinung der Menschen, die er malt; sie ist für ihn „das größte Rätsel“ – was sie bedeutet, ist nicht relevant: „Mich interessieren Inhalte nicht“. Er macht Familie und Freunde zum Gegenstand seiner Werke und verwendet dafür visuelle Techniken, die der Werbe- und Filmwelt entliehen sind. Am bekanntesten sind heute sicherlich die mehr als 250 Porträts seiner Frau Ada, etwa „Ada in Spain“ (2018) und „Purple Hat“ (2017). Das Bild Blue Umbrella das als Grafik und auch als Original Gemälde existiert avancierte zum bisher teuersten Werk das von dem Künstler in einer Auktion versteigert wurde.

      Architektur und Stadtansichten seiner Heimatstadt New York wie in Purple Wind oder Cityscape sind ebenso ein wichtiges Oeuvre im Werk von Alex Katz. Häufig verwendet er neben der Siebdruck Technik auch die Radierung und den Holzschnitt wie zum Beispiel in der Arbeit Nicole in Red Coat. Im Frühjahr 2021 erscheint die neue Grafik Ariel. Das Guggenheim Museum in New York hat bereits für das Jahr 2022 eine umfangreiche Retrospektive mit Alex Katz angekündigt.

      Alex Katz ist ein Künstler des Unmittelbaren.  So gerne die Leute alle möglichen Bedeutungen auf seine Werke projizieren, geht es, wie er sagt, um die „unmittelbare Gegenwart“ – nicht um Politik oder Kapitalismus oder Kommerz oder Trump, sondern um den kurzen, himmlischen, unwissenden Moment, wenn man etwas anschaut, ohne nachzudenken, und einfach sieht. Seine Bilder versuchen, den Lichtblitz einzufangen, das Visuelle, das in diesem Moment das Auge trifft. Das Gefühl, jemanden quer durch einen Raum oder auf der Straße zu betrachten und den Mund, die Augen zu sehen, bevor man ihn erkennt – als den Ex, den Kollegen, das Mädchen aus dem Film. Oder vielleicht ist es wie die Leere in Ihrem Kopf am Morgen, wenn Sie zum ersten Mal aufwachen, bevor sich irgendwelche Erinnerungen einstellen. Der Moment, in dem man „die Einzelheiten, die Details nicht versteht“, wie Katz es ausdrückt.

      Katz ist nicht im Entferntesten an der Vorstellung des Künstlers als Aktivist interessiert. „Wir befinden uns in einer Zeit der hysterischen ‚Diversität‘, so nennt man das“, sagt er. Soziale Kunst, wie er sie nennt, war groß, als er an der Kunstschule war, und er ist „sehr feindselig gegenüber ihr. Soziale Kunst ist für mich besonders sentimental – man sagt den Leuten, was sie denken sollen. Ich mache Sachen mit Blumen. Das ist sehr abstrakt, es ist genau das Gegenteil. Es hat nichts damit zu tun, die Gesellschaft besser zu machen.“ 

      Das Werk Yellow Flags des Künstlers Alex Katz
      Alex Katz / Yellow Flags / 2013
      Das Werk Ada in Spain des Künstlers Alex Katz
      Alex Katz / Ada in Spain / 2018

      Weitere bekannte Werke des Künstlers Alex Katz sind:

      Vita / Alex Katz

      • geboren am 24. Juli 1927 in Brooklyn, New York
      • 1946 – 1949 Studium an der Cooper Union Art School, New York
      • 1949 – 1950 Studium an der Skowhegan School of Painting and Sculpture, Maine
      • 1954 Erste Einzelausstellung in der Roko Gallery, New York
      • 1968 Umzug in sein heutiges Studio und Zuhause in SoHo,New York
      • 1972 Guggenheim-Stipendium für Malerei
      • seit 1988 Mitglied der American Academy of Arts and Letters
      • 1994 Wahl zum Mitglied (NA) der National Academy of Design
      • April 2001 Gaststipendiat der American Academy in Berlin

      Auszeichnungen / Alex Katz

      • 2007 Lifetime Achievement Award des National Academy Museum, New York
      • 2000 Cooper Union Annual Artist of the City Award
      • 1985 Queens Museum of Art Award for Lifetime Achievement
      • 1985 Award for Art in Public Places

      Ausstellungen / Alex Katz

      • 1986 A traveling retrospective exhibition, The Whitney Museum of American Art
      • 1988 A Print Retrospective, Brooklyn Museum of Art
      • 2014 Zeichnungen, Kartons, Gemälde, Albertina Museum Wien
      • 2015 Guggenheim Museum Bilbao, Spanien
      • 2017 Black and White, Tampa Museum of Art
      • 2017 Subway Drawings, Timothy Taylor 16×34, New York
      • 2017 Brand-New & Terrific: Alex Katz in the 1950s, The Cleveland Museum of Art
      • 2018 Alex Katz, Museum Brandhorst, München
      • 2022 Alex Katz Nationalmuseum Thyssen-Bornemisza, Madrid, Spanien
      • 2022 Museum Voorlinden, Wassenaar, Niederlande.
      • 2022 National Museum of Art Osaka, Osaka, Japan.
      • 2022 Guggenheim Museum New York, USA.

      Über den Autor

      Frank Fluegel ist spezialisiert auf hochwertige Originale der Pop Art, Street Art sowie Contemporary Art. Seit 1999 führt er die GALERIE FRANK FLUEGEL mit Standorten in Nürnberg, Deutschland und Kitzbühel, Österreich.

      Kontakt

      09.12.2019 / sp

      Alex Katz /

        Kontaktformular

        Die mit einem * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit widersprechen. Das Datenhandling erläutern wir in unserer Datenschutzerklärung.